Die biodynamische Craniosacrale Therapie ist eine sanfte körperzentrierte und prozessorientierte Methode, bei der die natürliche Selbstregulation des Körpers unterstützt und gestärkt wird. Der Fokus liegt auf dem Gesunden, das jedem System innewohnt.

Craniosacral Therapie bezieht alle Aspekte von Heilung mit ein: die körperliche, die mentale, die emotionale, die seelische und die geistig spirituelle.

Als Sonderform der Osteopathie gehen die Anfänge der Craniosacral Therapie auf den amerikanischen Osteopathen W.G. Sutherland zu Beginn des 20.Jhd. zurück.

 

Der Innere Heilungsplan

In der Craniosacralen Therapie arbeiten wir mit den fluidalen und energetischen Heilungskräften im Körper. Sie fliessen zwischen Schädel und Kreuzbein im Rückenmarkskanal , und drücken sich als rhytmische Kräfte entlang der Wirbelsäule und im ganzen Körper aus. Als direkter Ausdruck von Gesundheit wirken sie als essentielle ordnende und regulierende Seinskräfte im Körper. Ihre Kraft wird auch als ,, Breath of life“ ( =Lebensatem) bezeichnet. Qualität und Ausdruck des Lebensatems im Körper lassen Rückschlüsse auf die Vitalität des Systems ziehen.

Bei der craniosacralen Methode unterstützen wir die selbstregulierenden Kräfte,  sich in ihrem natürlichen Rhytmus auszudrücken. Damit folgen wir der inhärenten Weisheit des Systems, seinem inneren Heilungsplan. Das System kann sich von innen heraus wieder zu Ganzheit, Gesundheit und Mitte orientieren.

 

Wie sieht eine Behandlung in Craniosacraler Therapie aus?

Während der Behandlung liegen Sie bequem und bekleidet auf einer Liege.

Mit sanften manuellen Techniken unterstütze ich Ihr System darin, mit den Kräften von Gesundheit in Balance zu kommen. Blockaden und Spannungsmuster können sich lösen und es steht wieder mehr Vitalität zur Verfügung.

Eine Behandlung in Craniosacraler Therapie wird in der Regel als sehr wohltuend empfunden. Sie sind besser im Körper verankert, fühlen sich erfrischt und neu ausgerichtet.

 

Wann kann Craniosacrale Therapie hilfreich sein?

Die Craniosacrale Therapie hat sich bei zahlreichen körperlichen und seelischen Beschwerden bewährt.

Beispiele:

  • bei Rückenschmerzen, Problemem des Bewegungsapparates
  • bei Verspannungen
  • bei Erschöpfungszuständen, Burnout
  • zur Regeneration nach Krankheit
  • als Begleitende Behandlung bei schulmedizinischen Therapien
  • zur Entgiftung z.B. bei/nach Chemotherapie, Medikamenteneinnahme, Alkohol
  • bei Verdauungsbeschwerden
  • bei Menstruationsbeschwerden
  • bei Blutdruckproblemen
  • bei Kiefergelenkproblemen, Zähneknirschen
  • bei Tinnitus
  • bei Depressionen, Ängsten
  • bei psychischen Belastungen
  • bei psychosomatischen Beschwerden